„Auf nach Fuestrup!“

Die Kuppel der eingestürzten alten Kapelle im Unterholz, ein Mauerrest des ehemaligen Landheims im Waldboden. All das sind Spuren eines Zentralortes der katholischen Jugendverbände in den Fuestruper Bergen an der Ems, kurz hinter Gelmer in Richtung Westbevern.

Heinz-Ulrich Eggert ist ehemaliger Studiendirektor am Hittorf-Gymnasium. Vor kurzem hat er sein Buch „Auf nach Fuestrup!“ veröffentlicht. Mit seinen Recherchen, die er am 18.10.2017 um 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Gelmer vorstellt, bringt er Licht in das Dunkel einer vergessenen Geschichte. Eine Geschichte, geprägt von jugendbewegtem Aufbruch, von nationalsozialistischen Gewalttaten und tiefgreifenden Veränderungsprozessen nach 1945.

Der Eintritt ist kostenfrei.